Festgeld Vergleich

Eine Geldanlage die eine gute Rendite bei einer hohen Sicherheit bietet ist das Festgeld. Beim Festgeld legt man Geld über einen vorher ausgemachten Anlagezeitraum zu einem vorher ausgemachten Zinssatz auf einem Anlagekonto bei einer Bank an. Man hat bei einer Festgeldanlage kein Risiko eines Kursverlustes, wie zum Beispiel bei Aktien oder Fonds.

Die Geldanlage auf einem Festgeldkonto fällt unter die Einlagensicherung. Bis zu welcher Höhe die Einlagen bei einer Bank abgesichert sind, ist unter anderem abhängig davon welche Einlagensicherung gilt und ob der Festgeld Anbieter zusätzlich zur gesetzlich vorgeschriebenen Einlagensicherung einen freiwilligen Einlagensicherungsfond angehört.

Der Vorteil bei einer Anlage in Festgeld ist, das man am Anfang der Anlage schon weiß wie hoch die Rendite ist und man sich keine Sorgen um Zinssenkungen während der Anlage machen muss. Ein Nachteil ist, das man über das auf dem Festgeldkonto angelegte Geld erst am Ende der Anlage wieder verfügen kann und nicht wie zum Beispiel beim Tagesgeld jederzeit über das Geld verfügen kann. Deshalb sollte man in Festgeld nur Geld anlegen das man während der Anlagelaufzeit nicht benötigt.

Auf dem deutschen Festgeldmarkt gibt es eine große Anzahl an Festgeldkonto Anbieter. Einen Überblick über die Festgeldzinssätze einiger Festgeld Anbieter findet man hier Festgeld Vergleich.